Tattoos mal anders

Wissenschaftler haben ein Tattoo entwickelt, welches Geräte steuer kann. Die noch etwas „anders“ aussehenden Tattoos werden bisher noch geklebt und müssen nicht gestochen werden.

Damit kommt man wieder einen Schritt näher, Geräte und Funktionen direkt im menschlichen Körper zu platzieren.

Tattoos können neuerdings mehr, als nur hübsch aussehen. Das MIT-College und Microsoft haben gemeinsam ein Tattoo entwickelt, das allerdings nicht in die Haut gestochen, sondern nur aufgeklebt wird. Und damit können mobile Geräte kommunizieren.

Quelle: Der Mensch als Hardware: Tattoos machen es möglich – Androidmag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s