DIY: Amazon Echo mit Raspberry Pi – Teil 3

Heute gibt es Teil 3 des DIY Amazon Echo Projektes. Ich muss leider zugeben, dass sich dieses Projekt für mich nicht gelohnt hat, da es weder eine deutsche Version gibt und ich auch nicht meine SmartHome Devices koppeln konnte. Ich hoffe, dies wird sich in naher Zukunft noch ändern.

Alexa starten

Nach der Installation können wir den Alexa Service starten. Dafür benötigen wir drei Terminal Fenster, die man nicht schließen darf.

Terminal Fenster 1

Wir starte mit folgenden Befehlen.

cd ~/Desktop/alexa-avs-sample-app/samples
cd companionService && npm start

Terminal Fenster 2

Im zweiten Fenster führen wir folgende Befehle aus.

cd ~/Desktop/alexa-avs-sample-app/samples
cd javaclient && mvn exec:exec

 

  1. Es wird ein PopUp geöffnet, mit dem ihr eine Adresse im Browser öffnen könnt. Bestätigt dies mit Ja.

     

  2. Im Browser wird eine unsichere Verbindung erkannt. Klick hier auf Erweitert und weiter zur unsicheren Seite.

  3. Danach werdet ihr aufgefordert eure Amazon Daten einzugeben.

  4. Eingeloggt werden ihr gefragt, ob ihr das Gerät entsprechend verbinden wollt. Bestätigt dies wieder mit Ja.

     

  5. Ihr bekommt eine Bestätigung, dass der Device Token bereit ist.

  6. Nun könnt ihr den zweiten PopUp bestätigen.

Terminal Fenster 3

Dieser Schritt ist nur notwendig, wenn ihr Alexa als Wakeword verwenden möchtet.

 

Es werden zwei Engines angeboten, ich habe es mit der Kitti Engine gemacht. Dafür nutzt ihr das dritte Terminalfenster und führt folgende Befehle aus:

cd ~/Desktop/alexa-avs-sample-app/samples
cd wakeWordAgent/src && ./wakeWordAgent -e kitt_ai

Nun sollte alles funktionieren und mit dem Wakeword Alexa bekommt ihr einen Bestätigungston. Nennt Eure Frage und Alexa wird antworten.

Fazit

Ich habe die komplette Prozedur dreimal durchgeführt, bis alles soweit geklappt hat. Ich habe alle Punkte mit eingebaut, somit solltet ihr es beim Ersten mal schaffen. Brauchbar ist das Ergebnis für mich aber leider nicht. Das Mikro ist zu schlecht, man muss regelrecht brüllen damit Alexa mal zuhört. Auch das ich meine Smarthome Devices, wie zum beipel die Philips Hue Lampen, nicht koppeln konnte, macht das Projekt unbrauchbar. Vielleicht wird es in nicht ferneren Zukunft eine neue Version geben…

Ich hoffe, dass ihr zumindest mit euren Geräten Spaß habt und ggf auch einen Nutzen raus ziehen könnt. Gerne könnt ihr eure Erfahrungen hier posten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s