Forschung: Googles KI schlägt menschlichen Lippenleser

Ich weiß nicht, ob ich diese Meldung großartig oder erschreckend finden soll. Generell wird es vielen Menschen helfen, wenn so ein System zur Verfügung steht.

Auf der anderen Seite könnten in Zukunft Videoaufnahmen direkt mit dieser Technik verbunden werden. Selbst wir in Deutschland haben unzählige Kameras im Einsatz. Damit kommen wir den gläseren Menschen wahrscheinlich wieder einen großen Schritt näher.

Google´s KI konnte in einen Test 46,8% aus einen Film erkennen, gute Lippenleser schafften 12,4%. Das Programm wurde mit „nur“ 5.000 Stunden BBC Fernsehmaterial angelernt.

Weiterlesen

Advertisements

Künstliche Intelligenz: Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen – Golem.de

Ein Auto, welches mir bei einer langen Fahrt aufmuntere Worte spendet, klingt wirklich nach KITT. Wobei der gute alte schwarze Trans Am doch schon ehr eine sarkastische Ader hatte. Wie dem auch sei, so ein Projekt klingt zumindest sehr spannend.

Wer wollte von euch schon mal mit seinem Auto sprechen? Also nicht das normale fluchen am Steuer.

Weiterlesen

Project Malmo: Microsofts Open-Source-KI lernt in Minecraft-Welt – Golem.de

Künstliche Intelligenz soll durch Minecraft lernen. Die Idee ist simpel und gut zugleich. Das Aufbau-Spiel Minecraft bietet viele Möglichkeit. Angefangen von einfachen Strukturen, bis hin zu großen Aufwand die Materialien herzustellen und in komplexen Bauwerken einzufügen.

Ich bin auf die ersten Ergebnisse gespannt.

Minecraft soll sich besonders gut eignen zum Testen künstlicher Intelligenz, die komplexe Aufgaben löst. Denn es sei sehr nah an der Realität, glaubt Microsoft. Der Code des Project Malmo zum KI-Testen steht nun als Open Source bereit.Die Forschungsabteilung von Microsoft hat zunächst in einer geschlossenen Phase in Zusammenarbeit mit ausgesuchten Wissenschaftlern das Project Malmo erstellt. Damit lassen sich Modelle künstlicher Intelligenz (KI) leicht in der Welt des Spiels Minecraft testen. Der Code von Project Malmo steht nun als Open Source bereit und kann damit von allen Interessierten Forschern genutzt werden.

Quelle: Project Malmo: Microsofts Open-Source-KI lernt in Minecraft-Welt – Golem.de