OnePlus 3T – die aufgemotzte Version des OnePlus 3

Das OnePlus 3 geht in die nächste Runde und übernimmt Apples Produktpolitik. Das OnePlus 3T ist kein komplett neues Smartphone, sonder ein aufgemotztes OnePlus 3. Wie von Apple gewohnt wird hier eine modifizierte Zwischenversion vorgestellt. Preislich macht sich die verbesserte Hardware bemerklich. Die 64 GB Version soll bei 440€ liegen und die 128 GB Fassung bei 480€. Damit rückt das OnePlus 3T preislich lagsam aber sicher in die Spitzengruppe auf.

Weiterlesen

Advertisements

Diese Geräte erhalten demnächst ein Upgrade auf Android N

Das ewige Problem bei einer neuen Android-Version. Wann bekomme ich das Update. Mein Nexus 9 hat es in der letzten Woche bekommen und die Änderungen sehen ganz nett aus. Mein Motorola Handy wird noch ein wenig warten müssen. Anbei mal eine Auflistung, welche Handys überhaupt Android 7 bekommen sollen.

Weiterlesen

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz – Golem.de

Das neue Oneplus Three wurde vorgestellt und bietet von der Hardware ein Oberklasse-Gerät für wenig Geld. Auch das ungeliebte Einladungssystem wurde abgeschafft. Damit kann jeder das Gerät bestellen. Die Verarbeitung hat sich zu den Vorgängermodellen verbessert, die Ähnlichkeit zum iPhone aber auch.

Ausgeliefert wird das Phone mit dem eigens entwickelten OxygenOS. Dies soll noch eigene Schwächen haben und die Hardware nicht perfekt ausnutzen. Da es nicht schwierig ist, ein anderes ROM zu installieren, kann man diese Schwäche aber leicht beheben.

Insgesamt macht das Gerät einen guten Eindruck und überzeugt durch einen Preis von 400€.

Das dritte Smartphone des Herstellers Oneplus dürfte der Konkurrenz noch mehr zu schaffen machen als die Vorgänger – mehr Topausstattung zu diesem Preis gibt es kaum. Dazu ist das Three frei zu kaufen: Dank des abgeschafften Einladungssystems ist die Jagd nach einer Einladung beendet.Auch bei seinem dritten Topsmartphone bleibt der chinesische Hersteller Oneplus seinem Rezept treu, die Konkurrenz bei guter Ausstattung preislich zu unterbieten. Für einen Preis von 400 Euro gibt es das auf dem Papier hervorragend ausgestattete Three, das für viele Konkurrenten im Hochpreissegment einen Alptraum darstellen dürfte. Nun sind Spezifikationen auf Papier und die Realität häufig genug zwei verschiedene Dinge. Im Test von Golem.de muss das Three daher beweisen, ob es wirklich das Zeug zum „Flagship Killer“ hat, also tatsächlich eine ernstzunehmende Alternative zu den Konkurrenzgeräten von Samsung, LG, Sony oder HTC darstellt. Dabei überrascht uns das Gerät – positiv.

Quelle: Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz – Golem.de